Bericht zum Selbstverteidigungskurs 

für Frauen

Am 13.5.2023 fand im Rahmen unseres Projektes „ Gegen sexualisierte Gewalt im Sport“ in der MTV-Halle ein Workshop statt, an dem 16 Frauen teilnahmen.

Im ersten Teil ging es um das Thema Zivilcourage, die im persönlichen Alltag beginnt. Es geht um umsichtiges Verhalten in brenzligen Alltagssituationen. Wie zeige ich zivilcouragiertes Verhalten bei Mobbing, Rassismus oder Belästigungen, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen? Helfen statt wegsehen – Zivilcourage zeigen, das war das Motto dieses ersten Teils.

Im zweiten Teil des Workshops wurde praxisnah vermittelt, wie Frauen bereits im Vorfeld handeln können, um eine Eskalation zu vermeiden. Wie kann ich mich effektiv selbst verteidigen, mit den Mittel, die mir zur Verfügung stehen? Vielfältige Übungen ergänzten die Theorie.

Carmen Moré leitete als Trainerin für Prävention und Referentin für Selbstverteidigung und Zivilcourage den Workshop und vermittelte die erforderlichen Kennntnisse und Fertigkeiten. 

Am Ende reichten die ausschließlich positiven Rückmeldungen  von: super Atmosphäre, das war ­super interessant und lehrreich bis hin zu dem Wunsch: Mehr Zeit gehabt zu haben. 

Ein gelungener, praxisnaher Workshop, den wir im nächsten Jahr wiederholen werden.

 

Bericht: Annemarie Ohl

Fit für die Fete


Kampfsport


DJJV - Ju-Jutsu Journal 07.2027

Fotoausstellungen - Umweltschutz